Senatsehrung des Sportjahres 2023 für Meister und verdiente Mitarbeiter des bremischen Sports

Im Rahmen der jährlichen Senatsehrung für erfolgreiche Sportler und Sportlerinnen wurden am 21. Februar 2024 in der oberen Rathaushalle auch sechzehn verdiente ehrenamtlich tätige Trainer und Vorstandsmitglieder der Bremer Sportvereine geehrt.

Auf Antrag des Kreissportbundes Bremen-Stadt wurden auch drei Ehrenamtliche des bremischen Sports durch Innen- und Sportsenator Ulrich Mäurer und LSB Präsidentin Dr. Eva Quante-Brandt ausgezeichnet.

Hannes Schweser (SVGO Bremen) hat sich seit seinem 8. Lebensjahr dem Judosport verschrieben. Er ist seit 1977 Übungsleiter, kämpfte u.a. in der Judo Bundesliga, war Vizepräsident des Bremer Judo Verbandes und gründete 2003 beim damaligen Verein SGO Bremen (heute SVGO Bremen) die Judoabteilung, in der er bis heute als Trainer und Funktionär tätig ist.

Wilhelm Eickworth (1. Bremer-Squash-Club), seine große Liebe ist und bleibt der Squash Sport. Begonnen hat er 1976 als Spieler und Jugendwart im Verein. In den weiteren Jahren war er auch Trainer, 2. Vorsitzender und ist seit 2022 1. Vorsitzender. Fachbezogen ist er nationaler und internationaler Schiedsrichter sowie Schiedsrichter-obmann des Deutschen Squash Verbandes.

Dr. Bernhard Fröhlingsdorf (TuS Komet Arsten) ist seit 2011 2. Vorsitzender des Vereins. Er war von 2013 – 2021 ebenfalls stellvertretender Vorsitzender von Special Olympics Bremen. Im Verein ist er u. a. verantwortliches Vorstandsmitglied zum Thema Sexualisierte Gewalt und Kindeswohl. Er leitet auch im Verein die Schnittstelle für den Bereich Gesundheitssport.

Der Kreissportbund Bremen-Stadt gratuliert den Geehrten recht herzlich und hofft, das sie noch lange dem bremischen Sport erhalten bleiben.

Fotos: Sven Peter – LSB Bremen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert